Kunstwettbewerb 2018

Kunstwettbewerb 2018

„Arbeitswelten der Zukunft“

Wettbewerb an der Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft

Aktuell bekommt die Arbeit durch das Fortschreiten von Industrie 4.0, von Globalisierung, Vernetzung und Digitalisierung wieder eine neue Qualität: Die technischen und mit ihnen die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Grundlagen sind im Umbruch und verändern sich stark.

Ziel des Wettbewerbs im Wissenschaftsjahr 2018 ist es, die wissenschaftliche Mitmach-Ausstellung an Bord der MS Wissenschaft durch einen künstlerischen Blick auf die Arbeitswelten der Zukunft zu bereichern. Neben den interaktiven Science-Center-Exponaten, die die aktuelle Forschung zur Arbeit vorstellen, möchten wir Künstlerinnen und Künstlern Raum für ihre Ideen zum Thema geben. Die künstlerischen Arbeiten sollten aktuelle Forschungsfragen und/oder wichtige gesellschaftliche Fragen rund um das Thema Arbeitswelten der Zukunft  aufgreifen. Die Art der künstlerischen Umsetzung ist nicht vorgegeben. 

Der Wettbewerb ist mit 1.000 € dotiert. Sach-  und Materialkosten können bis zu einer Summe von maximal 2.500 € ersetzt werden.

Einreichung bis 07.12.2017

​ Zu den Wettbewerbsunterlagen



Future Working Worlds

Art competition at the interface of art and science

Work is changing under the influence of phenomena like Industry 4.0, globalisation, interconnectedness and  digitalisation. The technical, economic and societal foundations of work are in flux which is catalysing dramatic change. 

The goal of the competition is to enrich the hands-on exhibition on board the exhibition ship MS Wissenschaft by providing an artistic view of future working worlds. Alongside the interactive science-centre exhibits that present current research about work, we want to provide space for artists to present their ideas on the theme. The artworks should be linked to or inspired by current research questions or important societal questions regarding future working worlds. The type of artistic realisation is not prescribed. 

The competition is allocated 1,000€. Material costs can be reimbursed to a maximum price of 2,500€.

Deadline for submission 7 December 2017

​ Competition documents



Wissenschaftsjahr 2018 Logo


Ausgerufen im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Announced on behalf of the German Federal Ministry of Education and Research