Bioökonomie to go: Science Espresso vor der MS Wissenschaft


BIOÖKONOMIE– noch nie gehört? Am Bonner Brassertufer geben vor dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft Wissenschaftler/innen und das EU-Projekt BLOOM einen Einblick in diese nachhaltige Form des Wirtschaftens, die auf nachwachsende Ressourcen setzt. 


Mit kurzweiligen Vorträgen geben sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den unterschiedlichsten Bereichen der Bioökonomie den Staffelstab in die Hand und berichten aus ihrer Forschung. Es geht um Mikroorganismen und Rohstoffkreisläufe, um neue Wirkstoffe aus der Natur, Lebensmittel der Zukunft und um politische und gesellschaftliche Fragen, die sich auf dem Weg zu einer biobasierten Wirtschaft stellen. Im Anschluss stehen die Fragen des Publikums im Mittelpunkt. Diskutiert wird, was die Zuschauerinnen und Zuschauer interessiert. Jeder ist eingeladen, seine Meinung und seine Sicht auf die Bioökonomie frei zu äußern. Unterschiedliche Exponate aus Wissenschaft und Forschung laden außerdem zum Entdecken, Ausprobieren und Mitmachen ein.


Mit dabei sind: 

  • Prof. Dr. Ralf Pude aus dem Forschungsbereich Nachwachsende Rohstoffe, Universität Bonn mit seinem Vortrag „Von der Pflanze zum Produkt!“
  • Dr. Sandra Venghaus aus dem Forschungsprojekt Transform2Bio des Forschungszentrum Jülich mit ihrem Vortrag „Strukturwandel im Rheinischen Revier: Von der Nutzung fossiler Ressourcen hin zu einer Bioökonomie“
  • Julia Reinermann vom Projekt BioDisKo des Kulturwissenschaftliches Institut Essen mit ihrem Vortag „Alle machen Bioökonomie?! Aber wie?“


Die Science Espresso-Serie findet in Kooperation mit dem EU-Projekt BLOOM „Boosting European Citizens’ Knowledge and Awareness on Bioeconomy Research and Innovation“ vom Wissenschaftsladen Bonn statt. Sie ist Teil einer Veranstaltungsreihe des Projektes in Kooperation mit der Bürgeruniversität Düsseldorf, des Exzellenzcluster für Pflanzenwissenschaften, des Kulturwissenschaftlichen Institut Essen und des Wissenschaftsladen Bonn.