Wissenschaftlicher Filmabend: Plastik - Der Fluch der Meere

Plastik: Fluch der Meere
Bild: mobyDOK

Sechs Millionen Tonnen – so viel Plastik landet Schätzungen zufolge jedes Jahr aufs Neue in den Meeren der Welt. Tendenz: steigend. Nach Jahrzehnten leichtfertigen Umgangs mit dem vielseitigen Werkstoff sind die Ozeane zugemüllt mit den Relikten der Wegwerfgesellschaft. Die Folgen für das wertvolle Ökosystem sind nicht abzusehen. Wissenschaftler weltweit warnen vor den Konsequenzen. Die ARTE-Dokumentation „Plastik: Der Fluch der Meere“ verschafft einen Überblick über den Stand der Forschung und zeigt, dass jeder Einzelne Verantwortung trägt, damit es nicht zur Katastrophe kommt.

Diskutieren Sie im Anschluss an die Dokumentation mit Dr. Johanna Kramm vom ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung und Max Mönch, dem Regisseur. 

Plastikmüll auf Hoher See, Inseln, die im Meer versinken und Ressourcenabbau in der Tiefsee: Beim Wissenschaftlichen Filmabend an Deck des Ausstellungsschiffs MS Wissenschaft zeigen wir unterschiedliche Dokumentationen über Meere und Ozeane.


Beginn: 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr), Ende: ca 22 Uhr

Der Eintritt ist frei.


Partner der Veranstaltung und vom
Wissenschaftsjahr 2016*17 – 
Meere und Ozeane

Logo ARTE


Webdokumentationen und Reportagen auf ARTE zum Thema Meere und Ozeane finden Sie hier: future.arte.tv/de/meer-entdecken